Chemie-Nobelpreise

1901
Jacobus Henricus van 't Hoff (Niederlande, 1852-08-30 - 1911-03-01)
Entdeckung der Gesetze der chemischen Dynamik und des osmotischen Druckes in Lösungen
1902
Emil H. Fischer (Deutschland, 1852-10-09 - 1919-07-15)
Synthetische Arbeiten auf dem Gebiet der Zucker- und Puringruppen
1903
Svante A. Arrhenius (Schweden, 1859-02-19 - 1927-10-02)
Theorie über die elektrolytische Dissoziation
1904
Sir William Ramsay (Großbritannien, 1852-10-02 - 1916-07-23)
Entdeckung der indifferenten gasförmigen Grundstoffe in der Luft (Edelgase)
1905
Adolf von Baeyer (Deutschland, 1835-10-31 - 1917-08-20)
Organische Farbstoffe und hydroaromatische Verbindungen
1906
Henri Moissan (Frankreich, 1852-09-28 - 1907-02-20)
Untersuchung und Isolierung des Elements Fluor
1907
Eduard Buchner (Deutschland, 1860-05-20 - 1917-08-13)
Biochemische Untersuchungen, Entdeckung der zellfreien Gärung
1908
Sir Ernest Rutherford (Großbritannien, 1871-08-30 - 1937-10-19)
Zerfall der Elemente, Chemie der radioaktiven Stoffe
1909
Wilhelm Ostwald (Deutschland, 1853-09-02 - 1932-04-04)
Katalyse, chemische Gleichgewichtsverhältnisse und Reaktionsgeschwindigkeiten
1910
Otto Wallach (Deutschland, 1847-03-27 - 1931-02-26)
Alicyclische Verbindungen
1911
Marie Curie (Frankreich, Polen, 1867-11-07 - 1934-07-04)
Entdeckung von Radium und Polonium
1912
Victor Grignard (Frankreich, 1871-05-16 - 1935-12-13)
Grignardsches Reagenz
Paul Sabatier (Frankreich, 1854-11-05 - 1941-08-14)
Hydrierung organischer Verbindungen bei Gegenwart fein verteilter Metalle
1913
Alfred Werner (Schweiz, 1866-12-12 - 1919-11-15)
Bindungsverhältnisse der Atome im Molekül (anorganische Chemie)
1914
Theodore W. Richards (USA, 1868-01-31 - 1928-04-02)
Bestimmungen des Atomgewichts
1915
Richard Willstätter (Deutschland, 1872-08-13 - 1942-08-03)
Untersuchung der Farbstoffe im Pflanzenreich, vor allem des Chlorophylls
1916 -
1917 -
1918
Fritz Haber (Deutschland, 1868-12-09 - 1934-01-29)
Synthese von Ammoniak aus dessen Elementen
1919 -
1920
Walther H. Nernst (Deutschland, 1864-06-25 - 1941-11-18)
Thermodynamische Arbeiten
1921
Frederick Soddy (Großbritannien, 1877-09-02 - 1956-09-22)
Chemie der radioaktiven Stoffe, Vorkommen und Natur der Isotope
1922
Francis W. Aston (Großbritannien, 1877-09-01 - 1945-11-20)
Entdeckung einer großen Zahl von Isotopen, Massenspektrograph
1923
Fritz Pregl (Österreich, 1869-09-03 - 1930-12-13)
Mikroanalyse organischer Substanzen
1924 -
1925
Richard A. Zsigmondy (Deutschland, Österreich, 1865-04-01 - 1929-09-29)
Kolloidchemie (Ultramikroskop)
1926
Theodor Svedberg (Schweden, 1884-08-30 - 1971-02-26)
Disperse Systeme (Ultrazentrifuge)
1927
Heinrich O. Wieland (Deutschland, 1877-06-04 - 1957-08-05)
Konstitution der Gallensäuren
1928
Adolf Windaus (Deutschland, 1876-12-25 - 1959-06-09)
Erforschung der Sterine und ihres Zusammenhangs mit den Vitaminen (Vitamin D)
1929
Hans von Euler-Chelpin (Schweden, Deutschland, 1873-02-15 - 1964-11-06)
Arthur Harden (Großbritannien, 1861-10-12 - 1940-06-17)
Forschungen über Zuckervergärung und Enzyme
1930
Hans Fischer (Deutschland, 1881-07-27 - 1945-03-31)
Arbeiten über Blut- und Pflanzenfarbstoffe, Synthese des Hämins
1931
Friedrich Bergius (Deutschland, 1884-10-11 - 1949-03-30)
Carl Bosch (Deutschland, 1874-08-27 - 1940-04-26)
Entwicklung der chemischen Hochdruckverfahren
1932
Irving Langmuir (USA, 1881-01-31 - 1957-08-16)
Oberflächenchemie
1933 -
1934
Harold C. Urey (USA, 1893-04-29 - 1981-01-06)
Entdeckung des schweren Wasserstoffs (Deuterium)
1935
Frédéric Joliot (Frankreich, 1900-03-19 - 1958-08-14)
Irène Joliot-Curie (Frankreich, 1897-09-12 - 1956-03-17)
Synthesen von neuen radioaktiven Elementen (künstliche Radioaktivität)
1936
Peter J. W. Debye (Deutschland, Niederlande, 1884-03-24 - 1966-11-02)
Forschungen über Dipolmomente sowie die Beugung von Röntgen- und Elektronenstrahlen an Gasen
1937
Sir Walter N. Haworth (Großbritannien, 1883-03-19 - 1950-03-19)
Forschungen über Kohlenhydrate und Vitamin C
Paul Karrer (Schweiz, 1889-04-21 - 1971-06-18)
Forschungen über Carotinoide und Flavine sowie die Vitamine A und B2
1938
Richard Kuhn (Deutschland, 1900-12-03 - 1967-07-31)
Arbeiten über Carotinoide und Vitamine
1939
Adolf F. J. Butenandt (Deutschland, 1903-03-24 - 1995-01-18)
Arbeiten über Sexualhormone
Leopold Ruzicka (Schweiz, 1887-09-13 - 1976-09-26)
Arbeiten an Polymethylenen und höheren Terpenen
1940 -
1941 -
1942 -
1943
George de Hevesy (Ungarn, 1885-08-01 - 1966-07-05)
Anwendung der Isotope als Indikatoren bei der Erforschung chemischer Prozesse
1944
Otto Hahn (Deutschland, 1879-03-08 - 1968-07-28)
Entdeckung der Kernspaltung von Atomen
1945
Artturi I. Virtanen (Finnland, 1895-01-15 - 1973-11-11)
Entdeckungen auf dem Gebiet der Agrikultur- und Nahrungsmittelchemie, Methode der Konservierung von Futtermitteln
1946
John H. Northrop (USA, 1891-07-05 - 1987-05-27)
Wendell M. Stanley (USA, 1904-08-16 - 1971-06-15)
Darstellung von Enzymen und Virus-Proteinen in reiner Form
James B. Sumner (USA, 1887-11-19 - 1955-08-12)
Kristallisierbarkeit von Enzymen
1947
Sir Robert Robinson (Großbritannien, 1886-09-13 - 1975-02-08)
Untersuchungen über Alkaloide
1948
Arne W. K. Tiselius (Schweden, 1902-08-10 - 1971-10-29)
Analyse mit Hilfe von Elektrophorese und Adsorption, Entdeckungen über Serum-Proteine
1949
William F. Giauque (USA, 1895-05-12 - 1982-03-28)
Beitrag zur chemischen Thermodynamik, Eigenschaften bei extrem tiefen Temperaturen (adiabatische Demagnetisierung)
1950
Kurt Alder (Deutschland, 1902-07-10 - 1958-06-20)
Otto P. H. Diels (Deutschland, 1876-01-23 - 1954-03-07)
Entwicklung der Dien-Synthese
1951
Edwin M. McMillan (USA, *1907-09-18)
Glenn Th. Seaborg (USA, 1912-04-19 - 1999-02-25)
Entdeckungen in der Chemie der Transurane
1952
Archer J. P. Martin (Großbritannien, *1910-03-01)
Richard L. M. Synge (Großbritannien, 1914-10-28 - 1994-08-18)
Erfindung der Verteilungschromatographie
1953
Hermann Staudinger (Deutschland, 1881-03-23 - 1965-09-08)
Entdeckungen auf dem Gebiet der makromolekularen Chemie
1954
Linus Carl Pauling (USA, 1901-02-28 - 1994-08-19)
Forschungen über die Natur der chemischen Bindung (Molekülstruktur der Proteine)
1955
Vincent du Vigneaud (USA, 1901-05-18 - 1978-12-11)
Synthese eines Polypeptidhormons
1956
Sir Cyril N. Hinshelwood (Großbritannien, 1897-06-19 - 1967-10-09)
Nikolai N. Semjonow (Sowjetunion, 1896-04-15 - 1986-09-25)
Mechanismen chemischer Reaktionen
1957
Sir Alexander R. Todd (Großbritannien, *1907-07-02)
Arbeiten über Nukleotide und deren Coenzyme
1958
Frederick Sanger (Großbritannien, *1918-08-13)
Struktur der Proteine, insbesondere des Insulins
1959
Jaroslav Heyrovský (Tschechoslowakei, 1890-12-20 - 1967-03-27)
Polarographie
1960
Willard F. Libby (USA, 1908-12-17 - 1980-09-08)
Anwendung von Kohlenstoff 14 zur Altersbestimmung (Radiocarbonmethode)
1961
Melvin Calvin (USA, *1911-04-07)
Forschungen über die Kohlensäure-Assimilation der Pflanzen (Photosynthese)
1962
John Cowdery Kendrew (Großbritannien, *1917-03-24)
Max Ferdinand Perutz (Großbritannien, Österreich, 1914-05-19 - 2002-02-06)
Studien über Strukturen der Globulinproteine
1963
Giulio Natta (Italien, 1903-02-26 - 1979-05-02)
Karl Ziegler (Deutschland, 1898-11-26 - 1973-08-11)
Chemie und Technologie der Hochpolymeren
1964
Dorothy Crowfoot-Hodgkin (Großbritannien, *1910-05-12)
Strukturbestimmung biologisch wichtiger Substanzen mit Röntgenstrahlen
1965
Robert Burns Woodward (USA, 1917-04-10 - 1979-07-08)
Naturstoffsynthesen
1966
Robert S. Mulliken (USA, 1896-06-07 - 1986-10-31)
Arbeiten über die chemischen Bindungen und die Elektronenstruktur der Moleküle mit Hilfe der Orbital-Methode
1967
Manfred Eigen (Deutschland, *1927-05-09)
George Porter (Großbritannien, *1920-12-06)
Ronald G. W. Norrish (Großbritannien, 1897-11-09 - 1978-06-07)
Untersuchungen extrem schneller chemischer Umwandlungen
1968
Lars Onsager (USA, Norwegen, 1903-11-27 - 1976-10-05)
Arbeiten zur Thermodynamik irreversibler Prozesse
1969
Odd Hassel (Norwegen, 1897-05-17 - 1981-05-13)
Derek H. Barton (Großbritannien, *1918-09-08)
Entwicklung des Konformationsbegriffs
1970
Luis F. Leloir (Argentinien, *1906-09-06)
Entdeckung der Zucker-Nucleotide und ihrer Funktion in der Biosynthese von Kohlenhydraten
1971
Gerhard Herzberg (Kanada, 1904-12-25 - 1999-03-03)
Elektronenstruktur und Geometrie von Molekülen, insbesondere freien Radikalen (Molekülspektroskopie)
1972
Christian B. Anfinsen (USA, *1916-03-26)
Arbeiten über Ribonuclease
Stanford Moore (USA, 1913-09-04 - 1982-08-23)
William H. Stein (USA, 1911-06-25 - 1980-02-02)
Forschungen über das aktive Zentrum der Ribonuclease
1973
Ernst Otto Fischer (Deutschland, *1918-11-10)
Geoffrey Wilkinson (Großbritannien, 1921-07-14 - 1996-09-26)
Chemie der metallorganischen Sandwich-Verbindungen
1974
Paul J. Flory (USA, 1910-06-19 - 1985-09-09)
Physikalische Chemie der Makromoleküle
1975
John W. Cornforth (Großbritannien, *1917-09-07)
Stereochemie von Enzym-Katalyse-Reaktionen
Vladimir Prelog (Schweiz, Jugoslawien, 1906-07-23 - 1998-01-07)
Forschungen in der Stereochemie organischer Moleküle und Reaktionen
1976
William N. Lipscomb (USA, *1919-12-09)
Struktur der Borane
1977
Ilya Prigogine (Belgien, 1917-01-25 - 2003-05-28)
Beitrag zur Thermodynamik irreversibler Prozesse, insbesondere zur Theorie dissipativer Strukturen
1978
Peter D. Mitchell (Großbritannien, *1920-09-29)
Untersuchungen zur biologischen Energieübertragung, Entwicklung der chemiosmotischen Theorie
1979
Georg Wittig (Deutschland, 1897-06-16 - 1987-08-26)
Herbert C. Brown (USA, 1912-05-22 - 2004-12-19)
Entwicklung von (organischen) Bor- und Phosphorverbindungen
1980
Paul Berg (USA, *1926-06-30)
Arbeiten über Nucleinsäuren-Biochemie, insbesondere Hybrid-DNS (Technologie der Genchirurgie)
Walter Gilbert (USA, *1932-03-21)
Frederick Sanger (Großbritannien, 1918-08-13)
Bestimmung von Basissequenzen in Nucleinsäuren
1981
Kenichi Fukui (Japan, *1918-10-04)
Roald Hoffmann (USA, *1937-07-18)
Theorien über den Verlauf chemischer Reaktionen (Frontorbitaltheorie)
1982
Aaron Klug (Großbritannien, *1926-08-11)
Entwicklung kristallographischer Verfahren zur Entschlüsselung biologisch wichtiger Nucleinsäure-Protein-Komplexe
1983
Henry Taube (Kanada, *1915-11-30)
Reaktionsmechanismen der Elektronenübertragung, insbesondere bei Metallkomplexen
1984
Robert Bruce Merrifield (USA, 1921-07-15 - 2006-05-14)
Methode zur Herstellung von Peptiden und Proteinen
1985
Herbert A. Hauptman (USA, *1917-02-14)
Jerome Karle (USA, *1918-06-18)
Entwicklung direkter Methoden zur Bestimmung von Kristallstrukturen
1986
John C. Polanyi (Kanada, *1929-01-23)
Dudley R. Herschbach (USA, *1932-06-18)
Yuan Tseh Lee (USA, *1936-11-29)
Dynamik chemischer Elementarprozesse
1987
Donald J. Cram (USA, 1919-04-22 - 2001-06-27)
Charles J. Pedersen (USA, 1904-10-03 - 1989-10-26)
Jean-Marie Lehn (Frankreich, *1939-09-30)
Entwicklung von Molekülen mit strukturspezifischer Wechselwirkung von hoher Selektivität
1988
Johann Deisenhofer (Deutschland, *1943-09-30)
Robert Huber (Deutschland, *1937-02-20)
Hartmut Michel (Deutschland, *1948-07-18)
Bestimmung der dreidimensionalen Struktur eines photosynthetischen Reaktionszentrums
1989
Sidney Altman (Kanada, *1939-05-08)
Thomas Robert Cech (USA, *1947-12-08)
Entdeckung der katalytischen Eigenschaften der Ribonucleinsäure (RNA)
1990
Elias James Corey (USA, *1928-07-12)
Entwicklung neuartiger Verfahren zur Synthese komplexer Naturstoffe (retrosynthetische Analyse)
1991
Richard Robert Ernst (Schweiz, *1933-08-14)
Entwicklung der hochauflösenden Kernresonanz-Spektroskopie (NMR)
1992
Rudolph A. Marcus (USA, *1923)
Theorien zur Elektronenübertragung
1993
Kary Banks Mullis (USA, *1944)
Erfindung der Polymerase-Chain-Reaction (PCR)
Michael Smith (Kanada, *1932)
Entwicklung der ortsspezifischen Mutagenese
1994
George A. Olah (USA, *1927)
Carbo-Kationen
1995
Paul Crutzen (Niederlande, *1933)
Mario Molina (Mexiko, *1943)
Frank Sherwood Rowland (USA, *1927)
für bahnbrechende Erkenntnisse über die Mechanismen, die zur Zerstörung der Ozonschicht in den höheren Luftschichten führen
1996
Robert F. Curl, Jr. (USA, *1933)
Sir Harold W. Kroto (Großbritannien, *1939)
Richard E. Smalley (USA, *1943)
für ihre Entdeckung der Fullerene
1997
Paul D. Boyer (USA, *1918)
John E. Walker (Großbritannien, *1941)
für ihre Aufklärung des enzymatischen Mechanismus, der der Synthese von Adenosintriphosphat (ATP) unterliegt
Jens C. Skou (Dänemark, *1918)
für die erste Entdeckung eines ionen-transportierenden Enzyms, Na+, K+-ATPase
1998
Walter Kohn (USA, *1923)
John A. Pople (Großbritannien/USA, 1925 - 2004)
an Walter Kohn für die Entwicklung der Dichtefunktionaltheorie und an John Pople für die Entwicklung von Rechenverfahren in der Quantenchemie (GAUSSIAN-Computerprogramme)
1999
Ahmed H. Zewail (USA, Ägypten, *1946)
für seine Studien des Übergangszustands chemischer Reaktionen mit Hilfe der Femtosekundenspektroskopie
2000
Alan J. Heeger (USA, *1936)
Alan G. MacDiarmid (USA, *1927)
Hideki Shirakawa (Japan, *1936)
für die Entdeckung und Entwicklung von leitenden Polymeren
2001
William S. Knowles (USA, *1917)
Ryoji Noyori (Japan, *1938)
für ihre Arbeiten über chiral katalysierende Hydrierungsreaktionen
K. Barry Sharpless (USA, *1941)
für seine Arbeiten über chiral katalysierende Oxidationsreaktionen
2002
John B. Fenn (USA, *1917)
Koichi Tanaka (Japan, *1959)
für ihre Entwicklung von weichen Desorption/Ionisation-Methoden zur massenspektrometrischen Analyse von biologischen Makromolekülen
Kurt Wüthrich (Schweiz, *1938)
für seine Entwicklung der kernmagnetischen Resonanzspektroskopie zur Bestimmung der dreidimensionalen Struktur von biologischen Makromolekülen in Lösung
2003
Peter Agre (USA, *1949)
für die Entdeckung von Wasserkanälen in Zellmembranen
Roderick MacKinnon (USA, *1956)
für strukturelle und mechanistische Studien an Ionenkanälen in Zellmembranen
2004
Aaron Ciechanover (Israel, *1947)
Avram Hershko (Israel, *1937)
Irwin Rose (USA, *1926)
für die Entdeckung des Ubiquitin-vermittelten Proteinabbaus
2005
Yves Chauvin (Frankreich, *1930)
Robert H. Grubbs (USA, *1942)
Richard R. Schrock (USA, *1945)
für die Entwicklung der Metathese-Methode in der organischen Synthese
2006
Roger D. Kornberg (USA, *1947)
für seine Untersuchungen der molekularen Basis eukaryotischer Transkription
2007
Gerhard Ertl (Deutschland, *1936)
(Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft Berlin, Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin und der Technischen Universität Berlin)
für seine Untersuchungen chemischer Prozesse an festen Oberflächen (Katalyse)
2008
Osamu Shimomura (USA, *1928)
Martin Chalfie (USA, *1947)
Roger Y. Tsien (USA, *1952)
für die Entdeckung und Entwicklung des grünen fluoreszierenden Proteins, GFP
2009
Venkatraman Ramakrishnan (Großbritannien, *1952 in Indien)
Thomas A. Steitz (USA, *1940)
Ada E. Yonath (Israel, *1939)
für Untersuchungen der Struktur und Funktion des Ribosoms
2010
Richard F. Heck (USA, *1931)
Ei-ichi Negishi (China, *1935)
Akira Suzuki (Japan, *1930)
für palladiumkatalysierte Kreuzkupplungen in der organischen Synthese
2011
Dan Shechtman (Israel, *1941)
für die Entdeckung von Quasikristallen
2012
Robert J. Lefkowitz (USA, *1943)
Brian K. Kobilka (USA, *1955)
für Untersuchungen an G-Protein-gekoppelten Rezeptoren
2013
Martin Karplus (Österreich, USA, *1930)
Michael Levitt (Südafrika, USA, *1947)
Arieh Warshel (Israel, USA, *1940)
für die Entwicklung von mehrskaligen Modellen für komplexe chemische Systeme (Computermodelle zur Simulation von Molekülen bzw. chemischen Reaktionen - "Chemie im Cyberspace")
2014
Eric Betzig (USA, *1960)
Stefan W. Hell (Deutschland, *1962 in Rumänien)
William E. Moerner, "W.E." (USA, *1953)
für die Entwicklung der hochaufgelösten Fluoreszenzmikroskopie
2015
Tomas Lindahl (Schweden, Großbritannien, *1938)
Paul Modrich (USA, *1946)
Aziz Sancar (Türkei, USA, *1946)
für mechanistische Untersuchungen zur DNA-Reparatur

[forward] [up] [back]
Burkhard Kirste, 1995-08-01, 2015-10-07